Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /mnt/web315/b3/72/53428672/htdocs/joomla3/templates/capy/functions.php on line 349

Abendfahrt von Plön nach Freudenholm

Nach der Absage der Lübecker Herbstregatta hatten wir Capybaras uns kurzfristig eine Abendfahrt von Plön bis zur Heimatbucht von Freudenholm auf den Terminkalender gesetzt – und neben zahlreichen eigenen Paddlern noch einige Gäste hinzugewinnen können. Gut 30 Leute waren wir letztlich, die an der Paddeltour von Plön über die Schwentine und den Lanker See bis zu unserem Steg in der Freudenholmer Bucht teilgenommen haben – somit kamen unsere beide Drachenboote gut besetzt zum Einsatz.

Der morgendliche Blick auf die Wettervorhersage ließ manchen zunächst zweifeln, ob es denn bei dem Dauerregen tatsächlich auf die Paddeltour gehen sollte, oder ob man diese lieber auf den sonnigen Folgetag verschieben wollte. Aber wären wir wahre Wasserschweine, wenn wir bei Regen kneifen würden?! Natürlich nicht! Also folgten wir der Ansage, die auch schon am Mittwoch herrschte: Kein Platz für Memmen! Echte Wasserschweine fühlen sich erst wohl, wenn es richtig nass ist! Ja, und das war es...

Während wir noch die Boote vorbereiteten und den Start in Plön (Appelwarder) abwarteten, regnete es sich richtig schön ein – und trotz aller Regenklamotten waren wir einfach mal ziemlich nass. Bei weniger Wind und Welle als befürchtet ging es dann aber doch endlich los, gut 12 Kilometer im Regen lagen vor uns. Gesteuert von Jürgen und Johann paddelten wir in Richtung Schwentine, machten dort eine kurze Pause und wurden dann voll vom Regen erwischt. Alle vorherigen Vermutungen wie „das muss doch da oben mal leer sein“ stießen bei Petrus offenbar nicht auf Gehör, im Gegenteil, Dauerregen in der Schwentine und auf dem Lanker See verhinderten jede weitere Pause – und Jürgens „da hinten wird es hell“ wollte irgendwann auch keiner mehr so recht glauben...

Es war eine tolle Tour! Die Stimmung in den Booten war super, da es uns eben auch einfach egal war, wie das Wetter war. Ließ sich ja eh nicht ändern. Auf Knicklichter haben wir besser verzichtet, weitere Pausen erschienen uns auch nicht sinnvoll, also ging es der Grillwurst entgegen direkt zu unserer Freudenholmer Bucht.

Als wir dort ankamen, merkten wir erst, wie dunkel es tatsächlich schon war! Nahezu blind steuerten wir die Boote in die Scheune, legten uns trocken und widmeten uns dann endlich der Grillwurst, den Salaten und Getränken. Ein wunderbarer Abend in lustiger Runde bei leckerem Essen (Maren, was für eine Idee mit den Pommes!) und guten Getränken bedeutete einen perfekten Ausklang eines tollen Nachmittags und Abends – mit Capybaras und Freunden! Super, dass sich so viele Paddler gefunden und dem Wetter getrotzt haben! Es hat richtig viel Spaß gemacht und ist unbedingt eine Wiederholung wert, wobei wir Wasserschweine durchaus auch gerne mal bei Sonnenschein paddeln...