Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /mnt/web315/b3/72/53428672/htdocs/joomla3/templates/capy/functions.php on line 349

Saison 2019

Gute B-Note in der A-Finalrunde in Itzehoe!

Beim 8. Itzehoer Drachenboot-Indoor-Cup der Itzehoer Wasser-Wanderer e.V. waren wir Capybaras natürlich auch wieder am Start! Insgesamt waren 20 Teams dem Ruf der Itzehoer gefolgt, darunter viele alte Bekannte, über deren Wiedersehen wir uns natürlich sehr freuten. Je acht Paddler sitzen einander in dem alten 13-Bank-Drachenboot der Wasser-Wanderer gegenüber, um den Gegner nach Ertönen des Signals möglichst schnell über eine Distanz von 2,5m zu schieben. So ein Rennen kann wenige Sekunden dauern, aber auch deutlich die Minutengrenze überschreiten. In der Vergangenheit hatten wir schon beide Extreme kennen gelernt – heute sollten wir wieder eher zu den Minimalisten gehören.

Da ich bei der Begrüßung durch die Veranstalter im Eingangsbereich den Info-Umschlag an mich nahm, wurde ich – mit Vorstandsbeschluss – kurzerhand zum Tages-Team-Captain ernannt. Na Danke auch! Nach dem Captainsmeeting am Sprungturm ging es dann auch schon pünktlich los, wir hatten gleich das Auftaktrennen zugelost bekommen. Von den Obelixen bis zu den Schiffschrauben waren wir acht Wasserschweine motiviert, dieses erste Rennen des Tages für uns zu entscheiden. Die kleinen Abstimmungsschwierigkeiten zu Beginn des Laufs bekamen wir in den Griff – und somit auch unseren Gegner, die „Draken Rieder“ aus Hamburg. Nach 22 Sekunden war das Rennen zu unseren Gunsten beendet. Guter Auftakt!

Es ging sehr kurzweilig weiter, sowohl die ganz schnellen Rennen von nur fünf bis sechs Sekunden als auch die spannenden von bis zu 109 Sekunden sorgten für gute Stimmung in der heißen Schwimmhalle. Die Organisation durch die Itzehoer Wasser-Wanderer war einmal mehr perfekt, wir Sportler waren zu jeder Zeit informiert, wer wann am Start war, Ergebnisse wurden zeitnah eingetragen – und für ordentlich Spaß und gute Laune wurde auch noch gesorgt.

Unser zweites Rennen gegen die „3-D-Laserfighters“ aus Lübeck lief leider nicht so optimal, unser starker Gegner schob uns relativ ungefährdet über die Wimpelgrenze hinaus. Das dritte Rennen gegen die Hamburger „Young Pirates“ konnten wir dafür wieder klar für uns entscheiden. Daumendrücken dann noch für unsere Freunde „Bayer Flohkiller“ und „Drachenhorde“! Die Flohkiller zogen mit uns in die A-Finalrunde (Platz 1-8) ein, die Drachenhorde fand sich im B-Finale (Platz 9-16) wieder.

In der A-Final-KO-Runde trafen wir dann auf die Hamburger „Elbfreibeuter“, die am heutigen Tage unschlagbar waren. Der spätere Sieger des Indoor Cups (im Finale gegen die „Rostocker Seebären“) ließ uns keine Chance – somit war der sportliche Teil für uns nach dem vierten Rennen beendet. Aber wie wir hörten, sahen wir dabei zumindest gut aus – also immerhin gute B-Noten in der A-Finalrunde! Auch die Flohkiller durften vorzeitig duschen gehen, die Drachenhorde hingegen paddelte sich bis ins B-Finale – und konnte das auch noch für sich entscheiden! Herzlichen Glückwunsch!

Wir machten uns gut gelaunt auf den Heimweg, ein schöner Veranstaltungstag in Itzehoe lag hinter uns – und wir sind auch 2020 gerne wieder am Start! Vielen Dank an die Itzehoer Wasser-Wanderer für eine einmal mehr tolle Organisation und wunderbare Sportveranstaltung im Itzehoer Schwimmzentrum! Es macht immer riesigen Spaß bei euch – und man merkt, dass ihr auch Spaß habt, so entspannt und gut gelaunt, wie ihr diesen Indoor-Cup Jahr für Jahr für uns Paddelverrückte organisiert. Danke!