Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /mnt/web315/b3/72/53428672/htdocs/joomla3/templates/capy/functions.php on line 349

Saison 2019

Erfolgreiches Plöner Stadtbuchtfest!

Der diesjährige Drachenboot-Cup im Rahmen des Plöner Stadtbuchtfests war ein voller Erfolg – sowohl aus organisatorischer als auch aus sportlicher Sicht! Wir Capybaras haben einen fantastischen Tag erlebt, den wir – und hoffentlich auch die anderen anwesenden Drachenboot-Teams – so schnell nicht vergessen werden!

Ich weiß gar nicht, wie oft ich heute gehört habe: „Das musst du dir für deinen Bericht merken!“ Leider war es um mein Erinnerungsvermögen irgendwann nicht mehr so gut gestellt, der Stegdienst in der Dauersonne und dazu die zwischenzeitlichen sportlichen Herausforderungen hatten einen gewissen Einfluss darauf… Aber einige Dinge vergisst man dann eben doch nicht, aber diese sind auch nicht immer so einfach in Worte zu fassen. Also beschränke ich mich darauf, von diesem ereignisreichen Tag die wesentlichen Dinge zusammenzufassen.

Für uns Capybaras beginnt das Stadtbuchtfest natürlich nicht erst am Veranstaltungstag, die Organisation beginnt Monate vorher, zunächst ist vor allem ein kleines Team rund um Jürgen und Johann betroffen, erst kurz vor der Veranstaltung werden alle Capybaras mit „reingezogen“, denn dann geht es um die direkten Vorbereitungen wie das Zusammentragen aller notwendigen Utensilien – abgesehen von den Drachenbooten mitsamt Zubehör sind das beispielsweise Schwimmwesten, Wende-Tonnen für die Langstrecke, die Gerüste für den Start- und Zielbereich sowie die gesamte Technik.

Stichwort Technik: Ich glaube, hier haben wir einmal mehr einen tollen Job gemacht! Die eindeutigen Ergebnisse aus dem Zielbereich landeten unmittelbar an Johanns Regattaleitungsbus und konnten somit sofort von den Teams eingesehen werden. Hinzu kam eine perfekte Abstimmung zwischen Regattaleitung, Start, Ziel, Stegdienst und natürlich Moderator Jürgen, der wirklich Großartiges leistete und für zahlreiche Informationen sowie beste Unterhaltung sorgte. Wer weiß noch, wie lang und breit ein Drachenboot ist?

An dieser Stelle mal unsere Danksagungen: Danke an alle teilnehmenden Teams für eine tolle und stets faire Veranstaltung. Danke an den Kieler Kanu-Klub und die MUS für eure Drachenboote, Danke an alle hilfsbereiten Drachenbootfreunde, die sowohl geplant als auch ganz spontan mit helfender Hand eingesprungen sind – sei es als Steuermann, Stegdienst (Danke, Poseidons Alptraum!) oder auch sonst irgendwie. Einfach ein dickes Dankeschön an alle, die dieses tolle Event möglich gemacht haben!!

Nun zum Sportlichen! Die Ergebnisse können alle auf unserer Homepage nachgelesen werden, daher verzichte ich hier auf eine ausführliche Auflistung. Wir hatten als Gastgeber gleich den ersten Vorlauf der 200m-Strecke, die für die Kanu-Teams aus Schleswig-Holstein auch als Landesmeisterschaft ausgetragen wurde, und legten mit einer Zeit knapp unter 50 Sekunden prima vor! Nur den Wakenitz Drachen gelang auch eine Zeit unter der 50-Sekunden-Marke, dazu noch 1-2 Sekunden besser als die unsere. Na gut, ihr seid halt besser! ;-)

Im zweiten Vorlauf konnten wir nicht ganz an die erste Zeit rankommen, doch reichten beide Vorlaufzeiten in der Addition auf eine Vorplatzierung auf zwei und somit für den Sprung ins Finale der 200m-Landesmeisterschaft! Gegen das Siegerteam der Wakenitz Drachen – herzlichen Glückwunsch! – hatten wir keine Chance, doch das Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Sventana Dragons konnten wir letztlich knapp für uns entscheiden. Vize-Landesmeister (mal wieder) und Gesamt-Zweitplatzierter über die Kurzstrecke! Super!!

In der Funklasse setzten sich hier die Uniform Seahawks der MUS ganz knapp gegen Poseidons Alptraum durch, besonders bemerkenswert war hier zudem die Leistung des Inklusionsteams der Drachenjäger – wir waren schwer beeindruckt! Großartig!

Für acht Teams ging es dann noch auf die 3800m-Langstrecke. Den ersten Lauf entschieden die Wakenitz Drachen überzeugend für sich, im zweiten Lauf hatten wir ganz klar die Nase vorn – und es war spannend, das Gesamtergebnis abzuwarten. Wir waren sehr zufrieden mit unserem Lauf, es war eine ganz starke Teamleistung! Unser Dank gilt hier natürlich auch unserer „Leih-Trommlerin“ Julia sowie Benny von den Wakenitz Drachen, der uns spontan steuerte. Super, danke!

Die Langstrecke lief klasse, fühlte sich richtig gut an und ließ uns auf eine starke Platzierung hoffen. Dass es so deutlich – und mit 38 Sekunden hinter den starken Lübeckern – für Platz zwei reichte, überraschte uns dann doch ein bisschen, aber irgendwie hatten wir auch darauf gehofft. Auch hier Glückwunsch an die Sieger der Kanu-Klasse, ihr Wakenitzer habt es heute allen gezeigt! In der Fun-Klasse holten sich die Paddler von Poseidons Alptraum den wohlverdienten Sieg vor den Uniform Seahawks – herzlichen Glückwunsch! (Man merkt halt, dass dieses Team bei uns trainiert…)

In einer stimmungsvollen Siegerehrung wurden alle Teams für ihre tollen Leistungen geehrt, Jürgen moderierte auch hier – an seiner Seite Plöns Bürgermeister Lars Winter. Neben den üblichen Langstrecken-Würsten gab es auch eine kleine „Extra-Wurst“, die Amtsdrachen wurden für ihre besondere Drachen-Kostümierung ausgezeichnet.

Was bleibt zu sagen… Es war ein rundum fantastischer Tag! Sportlich großartig, super Wetter, tolle Teams, überall gute Laune, allerbeste Organisation, … Einfach perfekt! Ein dickes Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben!

Ach ja, ein Capy hat heute doch noch so richtig gewonnen: Kirsche gelang als Trommler der Wakenitz Drachen der Gewinn der Langstrecke! Ansonsten gaben wir uns als guter Gastgeber und sicherten uns – wie so oft in der Geschichte des Plöner Stadtbuchtfests – jeweils den zweiten Rang.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und hoffen, dass dann alle Teams von 2019 – und noch ein paar mehr – wieder mit am Start sind! Bis nächstes Jahr!